Historischer Weihnachtsmarkt Osnabrück beeindruckt 600.000 Gäste

Nächster Weihnachtsmarkt vom 26. November bis 22. Dezember 2014

Die Verantwortlichen und Akteure ziehen eine positive Bilanz des Osnabrücker Weihnachtsmarktes. Mindestens 600.000 Gäste, davon allein 70.000 Besucher im Rahmen von Busgruppen, ließen sich an 27 Tagen von den verschiedenen Plätzen des Weihnachtsmarktes mit insgesamt 112 Ausstellern begeistern. Dank der intensiven Werbung bundesweit und grenzüberschreitend kamen viele Besucher aus ganz Deutschland und den Niederlanden.

Besonders lobend äußerten sich die Schausteller. Otto Cornelius, 
1. Vorsitzender des Schaustellerverbandes Osnabrück Weser Ems e.V. freute sich nicht nur über gestiegene Umsatzzahlen. „Die Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Bürger und Ordnung der Stadt klappte hervorragend, so dass auch Herausforderungen wie Sturmtief Xaver und ein technisch bedingter Stromausfall problemlos gemeistert wurden. Die Bewerbung des Weihnachtsmarktes durch die Osnabrück-Marketing und Tourismus GmbH (OMT) zeigte beste Ergebnisse.“

Eine große Tageszeitung zählte den Historischen Weihnachtsmarkt Osnabrück sogar zu den elf romantischsten Märkten Deutschlands. Einer der Höhepunkte war der Besuch des Nürnberger Christkinds.

Der Osnabrücker Weihnachtsmarkt genießt inzwischen einen ausgezeichneten Ruf und erweist sich mehr und mehr als Publikumsmagnet. „Dennoch dürfen wir mit der rechtzeitigen und professionellen Werbung und mit der Qualitätssicherung nicht nachlassen“, konstatiert Petra Rosenbach, seit dem 1. Dezember Geschäftsführerin der Osnabrück Marketing und Tourismus GmbH. „Die Konkurrenz ist groß, aber mit unseren Marketingaktivitäten erreichen wir Besucher sowohl im Nahbereich, als auch bundesweit. Die Marketingkooperationen mit der EUREGIO, den Historic Highlights of Germany oder der Deutschen Zentrale für Tourismus bewerben den Weihnachtsmarkt auch im Ausland. (www.historicgermany.com).

Bereits im Sommer akquiriert die OMT zahlreiche Busveranstalter im In- und Ausland, die dann Touren nach Osnabrück ausschreiben. So ist zu erklären, dass in diesem Jahr die rund 1.300 Busse nicht nur aus Niedersachsen und dem Ruhrgebiet, sondern auch aus den Niederlanden, Belgien, Irland, Italien und Slowenien Richtung Osnabrück rollten.

Der Weihnachtsmarkt ist zunehmend auch Reiseanlass für einen Wochenendaufenthalt. Das zeigt die frühzeitige Auslastung der Hotelbetriebe. Wer also mit einer größeren Gruppe anreisen will oder an bestimmte Wochenenden gebunden ist, sollte rechtzeitig buchen. Ira Klusmann, Vorsitzende des Osnabrücker City Marketing e.V., bestätigt die guten Umsätze der Osnabrücker Händler: „Neben der vorweihnachtliche Atmosphäre und dem Weihnachtsmarkt selbst nutzen die Gäste die ausgezeichneten Einkaufsmöglichkeiten der Stadt. Damit kommt es im Einzelhandel zu Umsatzsteigerungen durch die Weihnachtsmarkt-Touristen.“

Auch das Umland profitiert vom Besuchermagnet Weihnachtsmarkt. Einige Hoteliers aus dem Landkreis bieten Fahrten zum Weihnachtsmarkt in Osnabrück an. Ergänzt wird das Angebot um viele kleine Weihnachtsmärkte im gesamten Landkreis mit ihrem individuellen Charme.

Der Historische Weihnachtsmarkt 2014 findet vom 26. November bis zum 22. Dezember statt.